2019-05-20

Kassensicherungsverordnung (KassenSichV)

Gesetzliche Änderung ab dem 01.01.2020

 

Das Gesetz zum Schutz vor "Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen", vom 22. Dezember 2016 sieht vor, dass elektronische Aufzeichnungssysteme ab dem 01. Januar 2020 wirksamer vor Eingriffen und Manipulationen geschützt werden sollen. Die wesentlichen Punkte sind:

 

  • Das elektronische Aufzeichnungssystem muss über eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung verfügen (§146a Abs. 1 AO). Der Einsatz ist verpflichtend.
  • Es besteht eine "Belegausgabepflicht (§146a Abs. 2 AO), sowie eine mögliche Befreiung von dieser Pflicht nach §148 und dem Ermessen der Finanzbehörden.
  • Die technische Sicherheitseinrichtung muss durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert werden (§146a Abs. 23AO).

 

Es besteht eine Meldepflicht für elektronische Aufzeichnungssysteme an das zuständige Finanzamt (§146a Abs. 4 AO). Neben dem Namen und der Steuernummer des Steuerpflichtigen muss u. a. auch die Anzahl der verwendeten elektronischen Aufzeichnungssysteme, deren Seriennummern, Datum der Anschaffung, aber auch das Datum der Außerbetriebnahme dem Finanzamt gemeldet werden.

 

Was ist eine technische Sicherheitsseinrichtung (TSE)?

Die TSE besteht aus drei Komponenten:

 

Sicherheitssmodul

Das Sicherheitsmodul gewährleistet, dass Eingaben an der Kasse von Beginn des Aufzeichnungsvorgangs protokolliert und später nicht mehr verändert werden können.

 

Speichermodul

Auf dem Speichermedium werden Einzelaufzeichnungen für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gespeichert.

 

Digitale Schnittstelle

Die digitale Schnittstelle gewährleistet eine reibungslose Datenübertragung zu Prüfungszwecken.

 

Die technische Sicherheitseinrichtung speichert und verschlüsselt also alle Buchungen des Kassensystems manipulationssicher. Sie erzeugt einen eindeutigen Code, der auf dem Kassenbeleg mit angedruckt werden muss. Hiervon sind alle Buchungen betroffen, die Einfluss auf Bilanz und G+V haben.

 

Verschiedene TSE-Lösungen:

 

TSE-Embedded

Hiebei handelt es sich um eine Zusatzkarte, die in die Kassensystem integriert wird.

Vorteil: Kein einfacher externer Zugriff möglich.

Nachteil: Nicht kompatibel mit bestehender Hardware. Kassensysteme müssen ersetzt werden.

 

TSE-USB-Stick

Vorteil: Mit fast allen Kassensystemen nutzbar. Es wird die Kompatibilität zu Hardware mit einem Intel Chipsatz G41 (offizieller Release Q3 2009) gewährleistet.

Nachteil: Der Stick könnte abgezogen werden.

 

TSE-Box

In das Netzwerk integriete TSE-Box für Filialen >5 Kassen

Vorteil: Mit allen Kassensystemen nutzbar. Keine Hardware pro Kasse notwendig. Anbindung mobiler Clients.

Nachteil: Bei einem Ausfall der Box oder der Netzwerkverbindung ist die TSE für keine Kasse mehr verfügbar.

 

Was bedeutet dies für Sie als Anwender?

Um die gesetztlichen Bestimmungen zu erfüllen, müssen Ihre Kassensysteme um eine zertifizierte Sicherheitseinrichtung (TSE) aufgerüstet werden.

 

Welche Lösungen bietet dicomputer an?

dicomputer bietet gemeinsam mit einem Partner, eine TSE-Lösung an. Dies wird im ersten Schritt der TSE-USB-Stick sein.

 

Zeitplan

Da die konkreten Anforderungen an die TSE erst im Juni 2018 veröffentlich wurden, konnten die notwendigen ersten Sticks für die Implementierung in die dikasse erst im Mai 2019 zur Verfügung gestellt werden. dicomputer wird planmäßig im Sommer 2019 für die jeweiligen Releasestände (ab Version 4.4) Updates zur Verfügung stellen. Parallel läuft der aufwändige Zertifizierungsprozess seitens unseres Partners (Plan 9 Monate). Der aktuelle Plan sieht vor, dass die TSE für den Produktivbetrieb im November 2019 geliefert werden. Da der Zeitplan sehr eng gesteckt ist bitten wir Sie schon jetzt uns Ihren Bedarf an TSE-USB-Sticks mitzuteilen. Bitte sprechen Sie hierzu mit Ihrem Vertriebsberater oder senden Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Weiterführende Informationen zum Thema KassenSichV:

 

Link zur Info

Stellenanzeigen

   Anwendungsentwickler      Consulting ERP                     Junior Consulting              Servicetechniker